Preaload Image

"(Mit-)Gefühl in der Kinder- und Jugendhilfe

Einführung in das Training von Mitgefühl und (Selbst-)Empathie

Beschreibung

Empathie und Mitgefühl sind Ressourcen!

Jugendhilfe hat den Auftrag junge Menschen und Familien in der Bewältigung von Problemen
und Herausforderungen zu begleiten und zu unterstützen.
Somit sind die Mitarbeitenden fast täglich mit dem Leid und den Schicksalen von Kindern und
Jugendlichen sowie ihren Eltern konfrontiert. Dies führt zum "Ausbrennen" und zum
"Abschalten" der einfühlsamen Verbindungen (der Neuronalen Netzwerke), die für die
Wirkungsqualität der Sozialen Arbeit von grundlegender Bedeutung sind.
Die neuesten Erkenntnisse der sozialen Neurowissenschaften zeigen auf, dass dem "Burn-Out-
Syndrom" in helfenden Berufen entgegengewirkt werden kann, indem gezielt die Kompetenzen
der Empathie und des Mitgefühls gefördert und trainiert werden.
In diesem Grundlagenseminar lernen die Teilnehmenden wie sie "in die Schuhe" ihrer
KlientInnen schlüpfen können (Empathie) um auf Basis ihrer Bedürfnisse einen Hilfeprozess
begleiten können und sie lernen wie sie diese "Schuhe" auch wieder ausziehen können und ihre
neuronalen Netzwerke so stärken können, dass die eigene Arbeits- und Lebenszufriedenheit
langfristig gesichert bleibt (Selbstempathie).
Weiterhin bekommen die Teilnehmenden einen theoretischen Input zu Empathie und Mitgefühl

 

Erkenntnisleitende Fragen des Seminars

✔ Was ist Empathie und Mitgefühl aus naturwissenschaftlicher Sicht?
✔ Welche Bedeutung hat Empathie und Mitgefühl in der Förderung von Selbstbestimmung, Eigen- und Mitverantwortung?
✔ Wie können PädagogInnen sich mit ganzem Herzen in die Fälle einbringen ohne dabei das eigene Herz zu verlieren?
✔ Wie können die eigene empathische Kompetenz und das Mitgefühl sich selbst und anderen gegenüber trainiert werden?
✔ Welche Rolle spielt die Bewusste & Gewaltfreie Kommunikation in der "Burn-Out-Prophylachse"?

Zielgruppe

» Fach- und Führungskräfte aus der Kinder- und Jugendarbeit
» Lehrende und pädagogische Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendbildung
» Ehrenamtliche Gruppenleitende

Inhalte

» Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation
» Grundlagen der Erkenntnisse der sozialen Neurowissenschaft
» Grundlagen der (Selbst-)Empathie- und Mitgefühltrainings
» Grundlagen einer wertschätzenden Gesprächsführung

Methoden

» Theorieimpulse
» Methoden der Kinder- und Jugendarbeit
» Einzel- & Kleingruppenarbeit
» Übungen & Rollenspiele mit fiktiven und realen Fallbeispielen

Weitere Leistungen

» Handouts zu Sicherung des theoretischen Hintergunds
» Übungen und Impulse zum weiteren Training
» Auf Wunsch bieten wir im Nachgang gerne weitere Übungstage und Trainings zur langfristigen Steigerung der Selbstempathiefähigkeit

Rahmenbedingungen

max 20 TN

Einführungsseminar

mind. 2x8 Stunden

nach Vereinbarung

Weitere Vorträge und Seminare...

für soziale Bildung